LL: Junior Lions „kochen“ Hot Shots ein

EC Hot Shots Kapfenberg – EV Zeltweg Murtal Lions 2:6 (1:0|1:3|0:3)
Tore: C. Leitner, D. Reiter|H. Koch (3), Marco Herzl, D. Panzer, L. Riegler
Eishalle Kapfenberg|65 Zuseher

Nach dem Auftaktsieg gegen die Eisbären fuhren die Löwen mit breiter Brust nach Kapfenberg, wollten auch dort etwas mitnehmen und gingen dementsprechend engagiert an die Sache heran.

Coach Markus Marschnig stieg diesmal selbst in den Rink, da ihm Tom Schlaffer berufsbedingt fehlte, ansonsten konnte er aus dem Vollen schöpfen, was man von den Gastgebern nicht behaupten konnte, die mit einem Rumpfteam diese zweite Begegnung in der Landesliga angehen mussten.

Die Shots suchten ihr Heil in der Offensive, wollten mit viel Power einen Vorsprung herausschießen, der ihnen am Ende genug Luft lassen sollte, um das Spiel positiv zu gestalten. Bis zur 22. Spielminute schien der Plan auch aufzugeben, denn Chris Leitner und Daniel Reiter besorgten eine zwei Tore Führung, die auch bis tief in den zweiten Abschnitt bestand hatte. Die jungen Löwen hielten zwar dagegen, fanden aber lange Zeit kein Mittel die engagiert kämpfenden Kapfenberger zu bespielen.

Als „Dosenöffner“ fungierte diesmal Harald Koch, der ein Zuspiel von Marco Herzl sehenswert versenkte und mit seinem Treffer die Zeichen auf Attacke stellte (36:32 min|EQ). Nur 50 Sekunden später fädelte Marco Herzl den nächsten Treffer durch Lukas Riegler ein und 24 Sekunden später war er selbst an der Reihe und trug sich mit Treffer Nummer drei in die Scoring-Liste ein. Das Spiel wurde von den jungen Löwen innerhalb von nur 73 Sekunden gedreht – zu viel für die Kapfenberger, die nun neben den Kräften auch er Glaube an sich selbst verließ.

Dieses Faktum nutzten die Lions in Abschnitt Drei gnadenlos aus, legten noch drei Treffer nach, wobei Harald Koch mit einem Doppelpack und Daniel Panzer glänzten. Von den Gastgebern kam keine Gegenwehr mehr, die ersten beiden Abschnitte hatten zu viel Substanz gekostet und letztlich mussten sie der kurzen Bank ihren Tribut zollen.

Für die Lions stehen nun sechs Punkte und Platz Eins zu Buche. Diese Woche ist wieder spielfrei, ehe es am 04.11.2017 wieder in Frohnleiten gegen die Eisbären Peggau in die nächste Runde geht!

Fazit:

Eine tolle geschlossene Mannschaftsleistung, jeder trug seinen Teil zum Erfolg bei. Wichtig war, nicht aufzugeben, trotz Rückstandes weiter Gas zu geben, den Gegner müde zu spielen und dessen kurze Bank auszunutzen. Einige waren ordentlich in Spiellaune und das ist das beste Zeichen, dass es den Cracks Spaß macht, in diesem Team zu spielen. Nur mit der entsprechenden Freude und harten Arbeit wird man in dieser Liga erfolgreich sein und darf sich dann vielleicht für „Höheres“ empfehlen…

Spielbewertung:

CLEVERNESS 99%
TEAMWORK 100%
PUNKTEAUSBEUTE NACH 2 SPIELEN 100%
By |2017-10-23T08:12:23+00:00Montag, 23. Oktober, 2017|LANDESLIGA 2017/2018|

About the Author:

Obmann EV Zeltweg Murtal Lions, Web-Redakteur, Fotograf