EL: Das Spiel der vergebenen Chancen…

EC Bulls Weiz – EV Zeltweg Murtal Lions 2:3 OT (1:1|0:1|1:0|0:1)
Tore: D. Bauer (2); D. Forcher, R. Koller (GWG), R. Rieger
Stadthalle Weiz|100 Zuseher

Die Löwen waren also der erste Gast im neuen Rink der Weizer und als Willkommensgeschenk gab es schon nach sieben Spielminuten die Führung für die Gastgeber. Dominik Bauer nutzte eine Unachtsamkeit in der Defensive der Lions und stellte den Spielverlauf auf den Kopf.
Die Bulls waren motiviert, kämpferisch stark, fuhren aber immer wieder in die Konter der Murtaler, die aber ihre tollen Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Erst Daniel Forcher löste den gordischen Knoten und glich für sein Team aus (15:58 min|EQ).

Das Spiel war in weiterer Folge durch viele Unterbrechungen gezeichnet, zum einen gab es immer wieder Strafen udn zum anderen versagte gleich mal die neue Bande für ca. 15 min ihren Dienst und musste von den Eismeistern wieder Eliteliga-tauglich gemacht werden. Die Breaks zerstörten jeglichen Spielfluss, spielten den Weizern in die Karten, die sich immer wieder formieren konnten und so ihre kämpferische Komponente noch mehr einbringen konnten.

In der 25. min nahm sich Raphael Rieger ein Herz und bezwang Robin Bauer im Gehäuse der Weizer. Die Lions hatten das Spiel gedreht, verabsäumten es aber die Vorentscheidung herbeizuführen und mit jeder vergebenen Chance wuchs die Hoffnung der Bullen doch etwas mitnehmen zu können. Dominik Bauer war es, der in der 49. Spielminute erneut den Gleichstand herstellen konnte und sein Team in die Overtime brachte, da die Löwen anscheinend alles Pulver schon verschossen hatten.

Die Nachspielzeit war gerade mal 28 Sekunden alt, da zeigte sich Robert Bobby Koller wieder einmal als eiskalter Sniper und verwertete ein schönes Zuspiel von Flo Pfingstner und Max Höller zum „Sudden Victory Goal“ und dem Extra- Punkt für die Lions.

Fazit:

Michael Pollross Headcoach EV Zeltweg Murtal Lions

Michael Pollross: „Nach dem Spiel gegen die Rattlesnakes sind wir noch etwas auf der Suche nach der Leichtigkeit. Mein Team hat sich kämpferisch enorm gesteigert, aber irgendwie geht momentan alles etwas schwer von der Hand, da wir zu viel überlegen. Aber das kommt schon wieder. Gratulation an Weiz, das sich den Punkt redlich verdient hat, aber wenn wir die Chancen anschauen, haben wir heute etliches liegen gelassen, das wahrscheinlich für 3 Spiele gereicht hätte. So macht man einen Gegner wieder stark und lässt ihn zurück ins Spiel. Aber wie es RB Leipzig so schön formuliert: „Entweder gewinnen wir, oder wir lernen!“ – im besten Fall macht man beides gleichzeitig….!“

Spielbewertung:

CHANCENVERWERTUNG 50%
EINSATZ 90%
NEUE BANDEN 25%
By |2017-10-18T06:01:04+00:00Mittwoch, 18. Oktober, 2017|ELITELIGA 2017/2018|

About the Author:

Obmann EV Zeltweg Murtal Lions, Web-Redakteur, Fotograf