EL: „Für eine handvoll Tore“ Bobby Koller on Fire…

EC Bulls Weiz – EV Zeltweg Murtal Lions 2:7 (0:2|0:4|2:1)
Tore: R. Koller (5), C. Scherngell, T. Schiechl

Robert Koller Stürmer EV Zeltweg Murtal Lions

„Es gibt Tage, da gehst auf´s Eis und Du spürst, dass passt, heute könnte was gehen und gegen Weiz war wieder so ein Tag. Aber es ist auch ein Zeichen von gutem Teamwork, wenn ich mit Vorlagen gefüttert werde. Als einzelner Spieler kannst eigentlich nicht viel ausrichten, der Erfolg ist immer das Resultat einer tollen Mannschaftsleistung! Die Stimmung ist super in der Mannschaft und das sieht man am Eis!“ so Bobby Koller nach dem Spiel in Weiz.

Photocredit: Daydream Photography by Julia Pabst

Eine handvoll Tore, mit dieser Visitenkarte verabschiedete sich Robert „Bobby“ Koller von Weiz Goalie Robin Bauer und die Treffer  von Tom Schiechl, der sich damit selbst ein Geburtstagsgeschenk machte und Christoph Scherngell komplettierten den Siebener!

Die Lions konnten fast nahtlos an die Leistung gegen Kapfenberg anschließen, engagiert und motiviert nahmen sie die Hürde Weiz Bulls, packten diese bei den Hörnern und ließen ihnen nicht den Funken einer Chance. Ohne Kapitän Daniel Forcher, ohne Gerry „Cherry“ Koller und Dominik Walchshofer mussten die Löwen in die Elin-Stadt, aber auch ohne die Key-Player gelang der Mannschaft von Head-Coach Michael Pollross eine blitzsaubere Leistung.

Christoph Scherngell (1:0/ 6:06 min.) entpuppt sich immer mehr als „Game-Opener“, auch gegen Kapfenberg gelang ihm der erste Treffer der Partie und in Weiz sollte es nicht anders sein. Der Treffer gab den Lions die nötige Sicherheit, um ordentlich Fahrt aufzunehmen. Kaum zwei Minuten später legte Robert Koller, mit dem ersten seiner fünf Tore an diesem Abend, nach. Die Löwen verwalteten den Vorsprung souverän bis zur ersten Sirene und ließen dabei keine Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Eis gehen würde.

Diese Dominanz schlug sich im zweiten Abschnitt auch auf der Anzeigetafel nieder, denn aus dem 0:2 wurde ein 0:6 aus Sicht der Bullen. Robert Koller mit einem Triplepack und Tom Schiechl, mit seinem Geburtstagstor, machten jeglichen Funken Hoffnung bei den Weizern zunichte!

Im dritten Durchgang wurde dann der gesamte Kader eingesetzt, um den Prospect-Spielern wieder Eliteliga-Eiszeit zu geben, dazu wurde etwas das Tempo herausgenommen und die Bullen konnten ein wenig Ergebnis-Kosmetik betreiben. Am Ausgang änderte auch dieses „Cool-Down“ nichts mehr, der Dreier war fest in Murtaler Hand und damit konnten die Lions auch zum ATSE Graz (1:2 OT Niederlage gegen den KSV) aufschließen.

Die Murtal Lions scheinen somit für das „Großkatzen-Duell“ gegen die Frohnleiten Panthers gerüstet. Besondere Brisanz erhält das Spiel auch durch die beiden Trainer, die ja sehr gute Freunde sind und sich seit Grazer Zeiten bestens verstehen.

Das Spiel EV Zeltweg Murtal Lions vs Panthers Frohnleiten steigt am Samstag, 15.10.2016, 19:00 Uhr in der Murtal Lions Arena!

Match-Foto: Christian Mayerl

By |2016-10-30T15:51:31+00:00Sonntag, 9. Oktober, 2016|ELITELIGA 2016/2017|

About the Author:

Obmann EV Zeltweg Murtal Lions, Web-Redakteur, Fotograf