EL: Frustbewältigung auf Lions Art…

Rattlesnakes Hart – EV Zeltweg Murtal Lions 0:11 (0:2|0:4|0:5)
Tore: R. Koller (3), A. Forcher (2), D. Forcher (2), D. Panzer (2), C. Scherngell, D. Walchshofer

Nach drei Niederlagen am Stück wollten die Lions in Hart endlich wieder einen Dreier einfahren und sich den Frust von der Seele spielen.

Lediglich 11 Feldspieler und Goalie Andreas Brenkusch sollten dieses Vorhaben in die Tat umsetzen, da ja zur gleichen Zeit auch die Young Lions in der Landesliga ihr Derby gegen die M-Rast Wölfe zu bestreiten hatten und die Farmteamspieler diesmal in der „Zweier“ ran durften. Das Dominik Walchshofer mit dem ersten Treffer in der 3. Spielminute eine Torlawine lostreten sollte, konnte zu diesem Zeitpunkt aber niemand ahnen. Erstes Powerplay und gleich die Führung für die Lions, so kann man in ein Spiel starten.

Christoph Scherngell erhöhte noch vor dem ersten Pausentee auf 2:0. Die Löwen waren im Spiel und setzten auch in Durchgang Zwei aggressiv nach. Man wollte sich keine Blöße geben. Die kurzen, kraftvollen Shifts waren für die Snakes nicht zu verteidigen und so rauschte das Score in die Höhe. Zweimal gab Andi Forcher seine Visitenkarte bei Snakes-Keeper Max Schanza ab, danach legte Bruder Daniel nach und den Rest besorgte Löwen-Goalgetter Robert Koller „short-handed“ bei einem Mann weniger am Eis. Mit einem eindeutigen 6:0 für die Murtaler wurden ein letztes Mal die Seiten gewechselt!

Die Fronten waren geklärt, aber die Löwen hatten noch nicht genug. Im dritten Abschnitt setzte es für die Harter Klapperschlangen gleich fünf Stück. Daniel Forcher und jeweils zwei Doppelpacks von Robert Koller und Defender Daniel Panzer machten das 0:11 aus Sicht der Gastgeber perfekt. Was in den letzten Spielen das größte Manko war, die Chancenverwertung, klappte gegen die Snakes nach Belieben. Aber nach dem Spiel ist vor dem Spiel und so schauen die Löwen schon wieder Richtung „Weihnachts-Special“ gegen den KSV, das am Montag 26.12.2016 über die Bühne gehen wird.

„Endlich hat es mit dem Toreschiessen wieder geklappt. Dieses Manko konnten wir gegen die Snakes wieder ausmerzen und etwas für das Selbstvertrauen tun. Wir wissen dieses Ergebnis sehr wohl richtig einzuordnen und niemand bei uns wird deswegen in Euphorie verfallen, aber es war ein Statement. Coach Pollross hat mit uns die letzten Spiele analysiert und die Dinge beim Namen genannt, die uns das Leben so schwer gemacht haben. Sein Game-Plan wurde von uns umgesetzt und so konnten wir mit unseren Keeper Andi Brenkusch eine Shut-Out erreichen. Er hat sich dieses Ergebnis absolut verdient, denn er war es, der auch in den Niederlagen die große Konstante war und immer top Leistungen gezeigt hat. Nun bereiten wir uns ordentlich auf das Kapfenberg Spiel vor und hoffen da eventuell eine Überraschung landen zu können!“

Dominik Walchshofer, #31, EV Zeltweg Murtal Lions
Foto: Daydream Photrography by Julia Pabst

Spielbewertung:

Frustbewältigung 100%
Gegentore 0%
Save-Percentage Andreas Brenkusch 100%
By | 2016-12-20T05:11:19+00:00 Montag, 19. Dezember, 2016|ELITELIGA 2016/2017|

About the Author:

Obmann EV Zeltweg Murtal Lions, Web-Redakteur, Fotograf